Serge Iseli | Augenoptiker EFZ

Serge Iseli
Augenoptiker EFZ
Di‒Fr 9‒18.30
Sa 9‒17

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider
 

 

In meiner Kindheit war eine meiner liebsten Beschäftigungen, in die Passage an der Gerbergasse zum Iseli Optiker zu gehen und den schon damals alt ehrwürdigen Zahnarztstuhl hochzukurbeln und danach mich wieder hinuntertragen zu lassen. Mein Vater in seinem weissen Kittel hat mich mächtig beeindruckt. Diese Kittel tragen wir schon lange nicht mehr, aber der Stuhl steht noch heute als Prunkstück in unserem Untersuchungsraum.

Aber Optiker wie meine Eltern wollte ich eigentlich nicht werden. Nach der Matura begann ich ein Studium der Anglistik und der Geschichte an der Universität Basel, verbrachte ein Jahr in England als «assistant teacher» am Portsmouth Polytechnic und reiste viel. Irgendwann einmal verbrachte ich mehr Stunden im Laden in der Administration als im Hörsaal, so dass ich beschloss, doch noch ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis als Augenoptiker zu erwerben. Und drückte Anfang der 1990er-Jahre vier Jahre lang die Gewerbeschulbank und lernte zusammen mit Danma Papadopoulos im eigenen Betrieb Gläser schleifen, Fassungen löten und alles über farbige Brillen. Vorallem die modische Beratung zu erlernen, fiel mir nicht schwer. Schliesslich bin ich Margrit Iseli-Scheers Sohn, der Frau, der die Firma Iseli Optik das Image als der Optiker Basels mit den farbig-trendigen Brillen zu verdanken hat. Und diesen Ruf haben wir schon seit über 40 Jahren.

Und so bin ich seit dem 1. August 1996 Serge Iseli, Augenoptiker EFZ, und seit dem 1. August 2001 Serge Iseli, Mitinhaber der Iseli Optik AG. In Österreich trüge ich also den Titel «Herr Direktor».

Als solcher bin ich nach wie vor hauptsächlich in der Administration tätig, kenne aber auch sämtliche anderen Bereiche unserer Firma. Dass meine Mitarbeiter untereinander mich als Chef betiteln, ist mir eher unangenehm.  Serge wäre mir lieber.  Denn obwohl ich den Namen des Geschäfts trage, steuern meine Kolleginnen und mein Kollege Martin inzwischen fast mehr zum Erfolg des Unternehmens bei.

Ausserhalb der mittelalterlichen Gemäuer des Rümelinsplatz 13 bin ich Serge Iseli, der Wanderer, Serge Iseli, der Yogapraktizierende, Serge Iseli, der Lokalgeschichts- und Architekturinteressierte, Serge Iseli, der Grossbritannienfan, und Serge Iseli, der sich schon seit vielen  Jahren für LGBT-Belange Einsetzende. Serge Iseli, der Grüne, versteht sich  fast von selbst, schliesslich komme ich aus der Generation, die Tschernobyl, Bhopal und Schweizerhalle als prägende Ereignisse erlebt haben. Aus diesem Grunde versuche ich, umweltbewusst zu leben, lieber mit dem Zug als  mit dem  Flugzeug an die Optikermessen zu fahren und nur frischen Kaffee von www.directcoffee.ch im Laden zu servieren.

 
Augenoptiker EFZ
Di‒Fr: 9‒18.30 Uhr
Sa: 9‒17 Uhr